Author Topic: "Stratfor Emails: USA haben eine geheime Anklageschrift gegen Julian Assange"  (Read 792 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline anon1984

  • Administrator
  • *****
  • Posts: 713
  • Reputation 147
  • Gender: Female
  • madman with a box :3
This article has been translated by a volunteer translator. Neither WL nor The Official WikiLeaks Forum shall be held accountable for errors.  The reader is welcome to check him/herself the original source linked below, and to comment if there is an error or misinterpretation. If an error is identified we shall endeavour to correct it.

Dieser Artikel wurde von einem Freiwilligen übersetzt. Weder WikiLeaks noch das offizielle WikiLeaks Forum sollen für Fehler verantwortlich gemacht werden. Dem Leser ist es möglich, die Originalquelle (siehe Link unten) zu überprüfen, und zu kommentieren, falls ein Fehler oder eine Fehlinterpretation vorliegen. Sollte ein Fehler gefunden werden, werden wir unser Bestes tun, ihn zu korrigieren.

This article has been translated by anon1984. Dieser Artikel wurde von anon1984 übersetzt.

"Stratfor Emails: US Has Issued Sealed Indictment Against Julian Assange"
28 Feb 2012, English, #45
http://wikileaks.org/Stratfor-Emails-US-Has-Issued.html
WLF: https://www.wikileaks-forum.com/index.php/topic,8865.0.html

STRATFOR EMAILS: USA HABEN GEHEIME ANKLAGESCHRIFT GEGEN JULIAN ASSANGE AUSGEFERTIGT
Dienstag, 28. Februar 2012 18:30 GMT

Vertrauliche E-Mails, bezogen von dem US-amerikanischen privaten Geheimdienst Stratfor, zeigen, dass die Regierung der USA seit mehr als 12 Monaten eine geheime Anklageschrift gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange hat. 

Fred Burton, Stratfors Vizepräsident für Terrorismusbekämpfung und Firmensicherheit, ist ein ehemaliger stellvertretender Vorgesetzter der Terrorbekämpfungsabteilung des Außenministeriums (Department of State, DoS) für den diplomatischen Sicherheitsdienst (Diplomatic Security Service, DDS).

Anfang des Jahres 2011 enthüllte Burton in einem internen Stratfor Schriftverkehr, dass eine geheime Grand Jury bereits eine geheime Anklageschrift gegen Assange ausgefertigt hatte: „Nicht für die Öffentlichkeit – Wir haben eine geheime Anklageschrift gegen Assange. Bitte schützen.“ (375123)

Burton zufolge: „Assange wird im Gefängnis eine nette Braut abgeben. Fickt den Terroristen. Er wird für immer Katzenfutter essen.“ (1056988) Einige Wochen zuvor hatte Fred Burton, infolge von Assanges Entlassung aus einem Londoner Gefängnis, wo er aufgrund eines Haftbefehls eines Schwedischen Staatsanwalts in Untersuchungshaft gewesen war, SkyNews gesagt: „eine Auslieferung [in die USA] wird immer wahrscheinlicher“. (373862).

E-Mails von Fred Burton enthüllen, dass die US-Regierung gegen Julian Assange und WikiLeaks die gleiche Terrorismusbekämpfungs-Strategie anwendet wie gegen Al Kaida: „Entfernt das Geld. Verfolgt seine Infrastruktur [d.h. zerstört seine Infrastruktur]. Die Werkzeuge, die wir benutzen, um Wiki zu dekonstruieren und unter Dach und Fach zu bringen sind dieselben Werkzeuge, die wir benutzt haben, um aQ [Al Kaida] auseinanderzunehmen und zu verfolgen. Danke Cheney & 43 [ehemaliger US Präsident George W. Bush]. Big Brother hat ihn an seinem liberalen Terroristenarsch.“ (1067796)

Zehn Tage nach dem der CIA Berichten zufolge Osama bin Laden ermordet hat, versendet Burton an Stratfors „Gesicherte“ Verteilerliste eine E-Mail dass er „Zugang zu dem Material, das in OBLs [Osama bin Ladens] geheimem Unterschlupf beschlagnahmt wurde, bekommen kann.“ (1660854)

Burton stellt fest: „[Julian Assanges] Verbündete aufzuspüren ist ebenfalls ein Schlüssel. Findet heraus, welche anderen unzufriedenen Gauner innerhalb des Zelts oder außerhalb [sic]. Tragt dick auf. Bewegt ihn für die nächsten 25 Jahre von Land zu Land, um sich verschiedenen Anklagen zu stellen. Aber beschlagnahmt alles, was er und seine Familie besitzen, einschließlich jeder Person, die in Verbindung zu Wiki steht.“ (1056763)

Zusammen mit dem FBI bilden der diplomatische Sicherheitsdienst (DSS) und das Verteidigungsministerium (DoD) eine behördenübergreifende Einrichtung der US-Regierung, die darauf abzielt, WikiLeaks und Julian Assange kriminell anzuklagen und strafrechtlich zu verfolgen. Dem Auswärtigen Amt zufolge bearbeitet der DSS die Untersuchung aller Hinweise die das Außenministerium (DoS) miteinbeziehen und unterstützt das Verteidigungsministerium (DoD) bei der forensischen Analyse von Festplatten, die von der US-Regierung während ihrer andauernden strafrechtlichen Ermittlung beschlagnahmt wurden.

Burton sagt auch er „würde Anklagen wegen Verschwörung und politischem Terrorismus nachgehen und den Tod einer Quelle freigeben, jemand, den [er] mit Wiki in Verbindung bringen könnte“ (1074383). Burtons Strategie ist: „Macht das * zuerst bankrott,“ erklärt Burton, „ruiniert sein Leben. Gebt ihm 7-12 Jahre wegen Verschwörung.“(1057220)

WikiLeaks Gründer Julian Assange sagte: “Seit mehr als einem Jahr hat der US-Staatsanwalt Eric Holder eine „geheime“ Grand Jury Ermittlung gegen WikiLeaks betrieben. Diese neo-McCarthyistische Hexenjagd auf WikiLeaks ist möglicherweise Mr. Holders entscheidendes Vermächtnis. Jeder Student der amerikanischen Geschichte weiß, dass geheime Gerechtigkeit überhaupt keine Gerechtigkeit ist. Gerechtigkeit muss gesehen werden, damit es sie gibt. Legitime Autorität rührt von der informierten Zustimmung der Regierten her, nicht von Eric Holders Pressesprecher. Geheime Grand Juries mit geheimen Anklageschriften sind offensichtlich Eric Holders bevorzugte Methode, mit Herausgebern umzugehen, die sein Ministerium zur Verantwortung ziehen. Eric Holder hat das Vermächtnis von Madison und Jefferson verraten. Er sollte den Fall fallenlassen oder zurücktreten. Sollte er jedoch weitermachen, glaubt die Obama-Regierung – Demokraten und Republikaner gleichermaßen – möglicherweise nicht an das Recht, die Wahrheit zu sagen.“

Bereits im Juni 2010, nach der Veröffentlichung des Collateral Murder videos, jedoch vor der Enthüllung der Afghan War Diaries (Tagebücher aus dem Afghanistankrieg), ist in den E-Mails die Rede von einer geheimen Anklageschrift. In einem E-Mail-Wechsel zwischen Shane Harris, einem Staatssicherheits-Journalisten, und Burton, ist Harris überrascht, dass Assange Berichten zufolge einer Konferenz für Enthüllungsjournalisten und Herausgeber (IRE) in Las Vegas beiwohnen sollte. Burton merkt an: „Als ausländischer Staatsangehöriger könnten wir [Julian Assanges] Reisestatus für nichtig erklären und ihn deportieren. [Er] könnte auch als Tatzeuge in Gewahrsam genommen werden. Wir KÖNNTEN eine geheime Anklageschrift verfassen und ihn einsperren. Das hängt davon ab, wie lang es noch bis zum Militärprozess ist.“ (391504). Julian Assange sagte seinen Auftritt bei der IRE-Konferenz aufgrund von Sicherheitsbedenken ab.
In einer anderen E-Mail an Stephen Feldhaus, Stratfors Rechtsberater, über Ronald Kessler, einen „pro-FBI Journalisten“, merkt Burton an: „Ich freue mich darauf, Manning und Assange mit einer bajillion-tausend Fällen [von Spionage]  konfrontiert zu sehen.“ (1035283)

Im Juli 2010 wurde die mutmaßliche WikiLeaks-Quelle Bradley Manning auf eine Anfrage von Terry Wolff (Generalmajor, später Kommandierender General der ersten Panzerdivision/US-Divisions-Center im Irak)  hin von Camp Arifjan, Kuwait nach Quantico Brig im Wehrkreis Washington überstellt.

Wolff beantragte Mannings Verlegung, wie das Pentagon berichtete, „wegen einer möglicherweise langwierigen Untersuchungshaft aufgrund der Komplexität der Anklage und einer andauernden Ermittlung.“ Drei Tage bevor Manning in Quantico Brig ankam schrieb Burton an George Friedman, Geschäftsführer und Gründer:

„Wir haben den australischen Geheimdienst (Australian Secret Intelligence Service, ASIS) vermutlich gebeten, Wiki Kommunikationen und E-Mails zu beobachten, nachdem der Soldat aus Potmac geschnappt wurde. Es ist also vernünftig anzunehmen, dass wir vermutlich bereits wissen, wer es getan hat. Eine Verzögerung könnte entstehen, während wir herausfinden, wie wir die australischen Informationen über Wiki freigeben und nutzen können… Der Besitzer [Julian Assange] ist ein Pazifist. Sein Kopf muss mal in eine volle Kloschüssel in Gitmo eingetaucht werden.“(402168)

The GI Files: http://wikileaks.org/the-gifiles.html
Bitte spende: http://shop.wikileaks.org/donate
ZU WEM GEHT MAN FÜR EINEN KOMMENTAR?
 WikiLeaks – Kristinn Hrafnsson, Offizieller WikiLeaks Repräsentant: +35 4821 7121
  Julian Burnside, Australischer Anwalt und Menschenrechtsexperte: +61 412 157 230 or +61 03 9225 7488, [email protected]
  Scott Ludlam, Australischer Senator: +61 6277 3467
 John Pilger, Journalist / Autor / Dokumentar-Filmemacher, geboren in Australien: +61 2 9719 2535, [email protected]
  Geoffrey Robertson, Menschenrechtsanwalt, Akademiker, Autor, geboren in Australien: +44 020 7404 1313, [email protected]
  Jennifer Robinson, Juristische Beraterin in Australien und jetzt für Interviews verfügbar: +61423871773
  Michael Ratner, Präsident, Zentrum für Verfassungsrechte (CCR): +1 2126146449, [email protected]
  Frank La Rue, UN Sonderberichterstatter für Meinungs- und Redefreiheit +502 23 680-021
  Glenn Greenwald (salon.com), Kolumnist/Blogger/Verfassungsrechtsanwalt: +1 (646) 400-5600, [email protected]
  Ben Wizner, Prozessverwaltungsmitglied (Ligitation Director) bei dem Staatssicherheitsprojekt des ACLU: +1 (212) 519 7860, [email protected]
  Oliver Spencer, Article 19, Global Campaign for Free Expression: +44 (0)20 7324 2517
  John Perry Barlow, Electronic Frontier Foundation (EFF): +1 415 436 9333 and +1 202 797 9009, [email protected]
  Cindy Cohn, Legal Director, Electronic Frontier Foundation: +1 415 436 9333 x108, [email protected]
  Tala Dowlatshahi, Reporter ohne Grenzen  (Reporters without Borders US): +1 917-239-0653

« Last Edit: May 11, 2012, 21:03:06 PM by Green »
[The] truth is incontrovertible. Panic may resent it, ignorance may deride it, malice may distort it, but there it is.
- Winston Churchill

Make it dark, make it grim, make it tough, but then, for the love of God, tell a joke. - Joss Whedon


exclamation
Stratfor E-Mails: Eine geheime Anklageschrift gegen Julian Assange?

Started by anon1984

0 Replies
589 Views
Last post April 18, 2012, 17:21:06 PM
by anon1984
xx
WikiLeaks Stratfor Emails: Eine geheime Anklage gegen Julian Assange?

Started by Leela

0 Replies
488 Views
Last post April 13, 2012, 12:45:34 PM
by Leela
xx
USA haben Anklageschrift gegen Assange längst fertig

Started by Green

0 Replies
624 Views
Last post May 27, 2012, 20:07:52 PM
by Green
xx
"Wir haben eine Schlacht zu schlagen"

Started by charlottestern

0 Replies
714 Views
Last post July 04, 2011, 22:10:30 PM
by charlottestern